08.05.2020 / Medienmitteilungen / Kommunalpolitik /

Antworten des Regierungsrates zu Fragen zum konfessionellen Religionsunterricht und zum Schulunterricht an lokalen Feiertagen

Am 11. Mai startet der obligatorische Schulunterricht wieder in Form des Präsenzunterrichtes an den Aargauer Schulen. Dies gilt jedoch nicht für den Religionsunterricht, da dieser kein Teil des obligatorischen Schulunterrichtes darstellt und somit unter das bundesrätliche Versammlungsverbot von mehr als fünf Personen fällt. Somit darf der Religionsunterricht bis auf Weiteres nicht stattfinden.

Des Weiteren wurden die Schülerinnen und Schüler der Kantonsschule Wohlen Ende April von ihrem Rektor informiert, dass der Schulunterricht der Kantonsschule Wohlen an Fronleichnam (11. Juni) regulär stattfinde. Im Bezirk Bremgarten gilt Fronleichnam jedoch als gesetzlicher Feiertag. Besonders wenn in einigen Orten die traditionellen Prozessionen abgesagt werden müssen, so kann es nicht sein, dass an einem lokalen Feiertag regulär gearbeitet wird (sowohl durch Lehrerinnen und Leherer als auch von Schülerinnen und Schüler). Es ist für die CVP Bezirk Bremgarten wichtig, dass die regionalen Freiämter Traditionen auch in schwierigen Zeiten respektiert und umgesetzt werden.

Die Parteileitung der CVP Bezirk Bremgarten fragt im offenen Brief bei Alex Hürzeler, Vorsteher des Departementes Bildung, Kultur und Sport, nach.

Offener Brief an Regierungsrat Alex Hürzeler

Heute erhielt die CVP Bezirk Bremgarten folgende Antworten aus dem Departement Bildung, Kultur und Sport:

  • Inzwischen wurde die Frage des konfessionellen Religionsunterrichts intern (im Departement BKS, Anm. d. Red) nochmals diskutiert und neu entschieden. Der Unterricht kann im gewohnten Rahmen ab nächstem Montag, 11. Mai stattfinden. Regierungsrat Alex Hürzeler hat heute am Point de Presse darauf hingewiesen und auch die Informationen an die Schulen wurden entsprechend ergänzt.
  • Mit dem Brief des BKS vom 8. Mai 2020 wird klargestellt, dass an Fronleichnam kein Schulunterricht stattfinden kann, da es sich hierbei um einen Feiertag handelt. Der Kantonsschule Wohlen ging es zu keiner Zeit darum, einem Feiertag die Legitimation absprechen zu wollen, als vielmehr die verlorene Unterrichtszeit nachholen zu können. Um die verlorene Unterrichtszeit nachholen zu können kann die Kantonsschule Wohlen jedoch Schulunterricht an Samstagen durchführen. An einem Feiertag ist dies jedoch nicht angebracht nach Auffassung der Parteileitung der CVP Bezirk Bremgarten.

Es freut uns sehr, dass der Regierungsrat die Durchführung des Religionsunterrichtes gleichzeitig mit dem Beginn des regulären Unterrichtes an den Volksschulen nun dennoch erlaubt. Dies zeigt, dass die Politik in aussergewöhnlichen Zeiten fähig ist, schnell und angemessen auf Anträge von Bevölkerung und Parteien zu reagieren. Ebenfalls sind wir erfreut, dass die Tradition Fronleichnam auch in ausserordentlichen Zeiten gebührend respektiert wird.

Brief des Departement Bildung, Kultur und Sport (Antwort)

 

 

 

 

 

Kontakt