11.04.2016 / Leserbriefe / /

Schweizer kaufen mehr importierte Getränke…

Leserbrief von Theres Lepori

Der Import von Erfrischungsgetränken und Mineralwassern in die Schweiz boomt, so konnten wir dies in der AZ vom 31.3. lesen, dem gegenüber reduzierte sich die Inlandproduktion bei Erfrischungsgetränken, so die Publikation des Verbandes Schweizerischer Mineralquellen und Soft- Dring-Produzenten. 20 000 Arbeitsplätze stellt die Branche im Inland. Dass wir Schweizer fast 50 % des Mineralwassers aus Italien oder mit 42 % aus Frankreich beziehen empfinde ich als beschämend. Keine einzige Flasche Mineralwasser rollt selber in die Schweiz, so manche Lastwagenladung könnte mit dem bewusst berücksichtigen der inländischen, hochwertigen Wassern aus unseren eigenen Quellen verhindert werden. Arbeitsplätze zu sichern ist Aufgabe von uns allen, beginnen wir doch mit dem Kauf von regionalen Produkten u. a. von Mineralwassern explizit aus der Schweiz. Die Frankenstärke ist das Eine, unser Verhalten das Andere.